BZV-Werdenberg.ch
/


unsere Bienen bestäuben für Sie

 

Willkommen auf der Website des Bienenzüchtervereins Werdenberg

Unser Motto: Wir imkern aus Liebe zur Natur, mit der Natur

Jeden Tag, wenn es die Witterung und das Klima zulässt, fliegen die Bienen und bestäuben für Euch und erst noch kostenlos. Was wäre, wenn nicht? Die Bienen sind neben dem Nutzvieh und Schweinen das dritt- wichtigste Nutztier.

1898 wurde der Bienenzüchter-Verein Werdenberg gegründet. Von Anfang an hatten die Aus- und Weiterbildung der Imker, der gegenseitige Erfahrungsaustausch, die hohen Qualitätsansprüche an Bienen und deren Produkten und die allgemeine Förderung der Bienenzucht höchste Priorität. Dies gilt heute immer noch. Mehr Infos findet ihr auf unserer Website.  


Imkerhock 7. 10.2019 – Workshop – Wachverarbeitung - Hygiene von A-Z

Wachs ist ein sehr wertvoller Rohstoff. Bienenwaben stellen die Lebensgrundlage in einem Bienenvolk dar. Alle Abläufe im Volk finden auf den Waben statt. Die Waben aus Wachs sind in erster Linie die Wiege des Bienenvolks, aber auch Lagerraum für Honig und Pollen. Bienenwachs ist ein natürliches, sehr wertvolles Naturprodukt. Der Schmelzpunkt ist bei 61-65°. Wachs wird als winzig kleine Plättchen von 0.0008 g am Hinterleib ausgeschieden. 12- bis 18-tägige Arbeiterinnen erstellen als spezialisierte «Baubienen» neue und reparieren defekte Waben. Die Waben sind vollständig aus Wachs aufgebaut. Die Hauptwachsproduktionszeit liegt zwischen April und Juni, da das Bienenvolk zu dieser Zeit die grösste Wachstumsperiode erfährt. Pollen spielt für die Entwicklung der Wachsdrüsen und somit für die Wachsproduktion eine wichtige Rolle. So genannte Sommerbienen verfügen über besser entwickelte Wachsdrüsen als Winterbienen.

Es gibt verschiedene Wachsarten: Wachs von Ausbauwaben der Drohnenwaben oder Deckelwachs der Honigwaben ist ziemlich hell. Brutwaben werden immer dunkler, deshalb sollten Altwaben möglichst schnell eingeschmolzen werden, da Wachsmotten auch schnell zur Stelle sind. Wachsprodukte sollten in dunklen und Kühlen Räumen gelagert werden.Eine einmal bestiftete Schweizer Brutwabe ergibt ca. 100 gr. Wachs.

Eigener Wachskreislauf – offener Kreislauf

Welches Wachs fällt in der Imkerei an? Wie können wir es aufbereiten? Was sind die Zwischen- und Endprodukte? Wie lassen sich die Endprodukte verarbeiten? Dies und Das möchten wir an den verschiedenen Posten zeigen.

Zukauf von Wachs nur von zertifizierten Anbietern Empfehlung, es gibt Regionale Anbieter, wie Imkerhof Maienfeld, Bienen Meier. Ab ca. 30 kg ist ein offener Kreislauf möglich.

Beim Posten 1 – Wachs klären, schmelzen und entkeimen zeigt Lorenz Huber die richtige Vorgehensweise. Lorenz zeigt aber auch was Wachsmotten verursachen und wie die Waben richtig gelagert werden können. Die Entkeimung von Wachs im Umfeld von Sauerbrut befallenen Bienenständen ist sehr wichtig und muss unbedingt beachtet werden, das sagt Lorenz.

Beim Posten 2 – zeigt Melchior Huber unser Bieneninspektor wie die Vorgehensweise ist.

In der Wäschewanne mit heissem Sodawasser werden Beuten und Rähmchen gereinigt und mit Wirkon S desinfiziert. Nur ein gesundes Bienenvolk kann die zentrale natürliche Aufgabe der Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen erfüllen sagt Melchior.

Beim Posten 3 – wird Wachs zu Mittelwänden verarbeitet. Hier zeigt der Spezialist Werner Walker wie das richtig gemacht wird und auf was besonders geachtet werden muss. Wachs ist ein sehr wertvoller Rohstoff auf den wir besonders Sorge tragen müssen mein Werner.

Anschliessend offeriert die Fa. Rhein Technik AG im bereitgestellten Ausstellungsraum Getränke.
Dazu gab es feinen Kuchen. Herzlichen Dank an die alle die zum gelungenen Anlass beigetragen haben.

  • DSC02466
    DSC02466
  • DSC02465
    DSC02465
  • DSC02464
    DSC02464
  • DSC02462
    DSC02462
  • DSC02448
    DSC02448
  • DSC02449
    DSC02449
  • DSC02454
    DSC02454
  • DSC02458
    DSC02458
  • DSC02443
    DSC02443
  • DSC02441
    DSC02441
  • DSC02435
    DSC02435
  • DSC02433
    DSC02433
  • DSC02411
    DSC02411
  • DSC02416
    DSC02416
  • DSC02425
    DSC02425

 


 nächster Imkerhöck

4. November Bienenprodukte in der Hausapotheke
Vortrag: Elisabeth Schild

Ort: Rest. Schäfli Grabs
Beginn: 20'00 Uhr

Videoclip zum Goldsiegelhonig, bitte Ton einschalten